Bergische Wohnküche

Das ist unsere gute Stube: Die bergische Wohnküche. Hier herrscht eine rundum gemütliche Atmosphäre wie zu Großmutters Zeiten. Blankpolierter Wasserkessel, ein Kaffeeröster, Holzkohle-Bügeleisen auf dem Herd und Waffeleisen an den Wänden. Dazu ein Tellerbord mit schönem Porzellan. In Schränken und Vitrinen wird alles gesammelt, was früher zum Hausrat gehörte. 

Und wenn sich dann das alte Grammophon dreht, hat jeder Besucher gleich Lust, in der gemütlichen Eckbank oder auf dem Holzkasten Platz zu nehmen. Der Holzkasten erklärt übrigens auch die besondere Rader Redewendung vom "Holzkasten-Sonntag": Er stand früher neben den Kohleherden und enthielt den Vorrat an Brennmaterial. Und wenn einmal wieder typisch bergisches Regenwetter herrschte, rückte man hier am wärmenden Ofen zusammen. Es war wieder einmal "Holzkasten-Sonntag"!